Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glasmalerei /Glaskunst - Atelier HALTER  für alle Optionen mit dieser Kunstform seit 1916

Zudem wurden von unterschiedlichen Institutionen, während den letzten Jahren, in ihre öffentliche Sammlungen Glaskunstwerke aus diesem Atelier übernommen: Schweizerisches Nationalmuseum in Zürich, Bernisches Historisches Museum, Berner Design Stiftung, Burgerbibliothek in Bern, Vitromusée in Romont, Musée Ariana in Genf, etc.. - Solange sich interessierte, private oder öffentliche Institutionen /Personen Ihre Bedürfnisse inbezug auf Beratung und Umsetzung anstehendender Wartungsdienste (Reinigung, Reparaturen, Restaurierungen, etc.) hier anmelden, wird sich Ihnen Martin Halter auch in Zukunft zur Verfügung halten: Expertisen, Beratung, Gestaltung und Reparaturausführungen in Zusammenhang mit Glasmalereien (Kirchenfenster) und Bleiverglasungen.

Restaurierung/Glasmalerei restaurieren Atelier HALTER Bern seit 1916

Veröffentlicht am 5. November 2020 von Restaurierung Atelier Glasmalkunst Martin Halter Bern in Restaurierung, Glasmalerei,, Bleiverglasung Kunstglaserei

Restauration von geschädigten

Glasmalereien und Bleiverglasungen

 

In der Realität  - müssen erstens –

Schäden an der Substanz, auch von

einer sensibilisierten Fachkraft aus

der Praxis klärend beurteilt und analysiert

werden.

 

Der Respekt gegenüber dem Original (Urheber),  ist stets

hochzuhalten. Neben wissenschaftlich begründeten

Argumentationen – das eine zu tun oder zu belassen - ,

bleibt eben auch von grosser Bedeutung, was aus

der Praxis aufzuführen ist, inwiefern eine

Restauration so oder anders zu erfolgen hätte.

 

Nicht alle konservatorisch vorgetragene Berührungsängste

gegenüber einem Original, haben automatisch

den Anspruch begründet zu bleiben. Vielfach werden

solche eingebracht, um vom praxisorientierten

Sachverhalt abzulenken. Sei es aus Unkenntnis der

Materie, so wird bloss heisse Luft kolportiert, die

bestenfalls zu Irritationen führen wird.

 

Daraus generieren meistens vermeidbare Folgeschäden,

die aber im Nachhinein niemand verantworten möchte.

 

Fehlentscheide können nicht bei jeder Gelegenheit,

ehemals geltenden Gegebenheiten oder Konstellationen

angelastet werden, um diese aus Sicht geschichtlicher

Entwicklungen, etwas später beliebig entschuldigen

und demnach tolerieren zu wollen.

In eigener Angelegenheit:

Berns älteste Glasmaler-Familientradition der Gegenwart, hatte gerade das bestehende Atelier für Glasmalkunst - gegründet 1916 in Bern - einer internen Strukturveränderung unterzogen (Verkleinerung).
Martin Halter (3. Generation) als gelernter Glasmaler + Kunstglaser EFZ und Glasmaler-Restaurator IER, verfügt über eine mehr als 50jährige Berufspraxis im Bereiche dieser Kunstform. Seit 1981 zeichnet Martin Halter für alle Aktivitäten verantwortlich, welche durch dieses Atelier (inkl. At.-Team) ausgeführt oder real umgesetzt wurden. Eine lange, dokumentierte Referenzliste vermag das Engagement dieses Ateliers nachzuweisen. Zudem wurden von unterschiedlichen Institutionen, während den letzten Jahren, in ihre öffentlichen Sammlungen Glaskunstwerke aus diesem Atelier übernommen: Schweizerisches Nationalmuseum in Zürich, Bernisches Historisches Museum, Kant. Denkmalpflege, Berner Design Stiftung, Burgerbibliothek in Bern, Vitromusée in Romont, Musée Ariana in Genf, etc.. - Solange sich interessierte, private oder öffentliche Institutionen /Personen Ihre Bedürfnisse inbezug auf Beratung und Umsetzung anstehendender Wartungsdienste (Reinigung, Reparaturen, Restaurierungen, etc.) hier anmelden, wird sich Ihnen Martin Halter auch in Zukunft zur Verfügung halten: Expertisen, Beratung, Gestaltung und Reparaturausführungen in Zusammenhang mit Glasmalereien (Kirchenfenster) und Bleiverglasungen. Weitere Auskünfte: https://www.glasmalkunst.ch/kontakt

 

 

Restaurierung /Restauration in ganzheitlicher Ausrichtung - sobald es um die Aufgabenerfüllung geht, eine in Mitleidenschaft gezogene Glasmalerei (Kirchenfenster /Wappenscheibe oder Glaskunst-Erzeugnisse) - wieder ihrer Ursprünglichkeit zu zuführen. Grundsätzlich wird immer versucht, die Dinge auch im Interesse der vorliegenden Substanz zu analysieren und entsprechend benötigte Verarbeitungstechniken zu aktivieren, damit das Ziel einer gut gelungenen Restauration erfüllt werden kann. Wir diestanzieren von Halbwahrheiten und pflegen eine ausserordentlich profunde Berufsethik. Kontakt: Martin Halter in Bern

Restaurierung von Glasmalerei - ein sensibler Aufgabenbereich

 

 

 

Kommentiere diesen Post

Pebbel 02/10/2019 11:44

Wow, wirklich faszinierend. Ich finde es ja schon toll, was man mit Metallbearbeitung wie Entrosten schaffen kann. Bei Glas ist das ja aber nochmal was ganz anderes. Da ist jeder Fehler direkt mit einem Bruch verbunden. Sehr schön und danke für den Einblick!